Dance-News
PDF Drucken E-Mail

TüTaTa

Die 23. Tübinger-Tanzsport-Tage fanden dieses Mal nicht in Tübingen sondern im benachbarten Mössingen statt.
Aber es gab keinen Grund zur Klage. In einer trotz Sommer noch angenehm kühlen Halle fanden auf drei Flächen simultant die Qualifikationsturniere um die Trophy Baden Würthenberg (TBW) statt.

Janine Mühlmann & Ringo Hölschke gingen hier zum zweiten Mal gemeinsam für ihren Verein TSK Residenz Dresden an den Start. Allerdings gehören sie nicht zu den Neulingen bei der TBW. Janine nahm mit Jochen Luther seit Januar 2009 regelmäßig an der Turnierserie teil, Ringo ist mit seinen ehemaligen Tanzpartnerinnen schon mehr als fünf Jahre dabei.

Bei den Qualifikationsturnieren, welche an drei Wochenenden im Januar im bayrischen Neu-Ulm, im April in Karlsruhe und im Juli bisher in Tübingen ausgetragen werden, sammeln die Paare Punkte für das Endturnier. Zu diesem, welches am 4./5. September 2010 wieder in Sinsheim stattfindet, werden die besten zwölf Paare jeder Startklasse geladen. Dort entscheidet sich der Wettstreit um die begehrte Trophäe, welcher zusätzlich mit Trainingskostenzuschüssen belohnt wird.

Janine & Ringo haben sich für beide Standardklassen Hgr S Std und Hgr II S Std qualifiziert. Für Latein konnte es diesen Jahr noch nicht reichen, war es doch der erste gemeinsame Start in dieser Paarkonstellation bei der TBW .

 

 

 
PDF Drucken E-Mail

Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Hoyerswerda

Für Ringo Hölschke ist die Teilnahme an dem Internationalen Einladungsturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Hoyerswerda schon mittlerweile Tradition (4x aktiv, 1x Turnierleiter), für Janine Mühlmann war es am 23.Oktober diesen Jahres eine Premiere. Im ausverkauften Kulturhaus der Stadt Hoyerswerda gingen beide zusammen für ihren Verein TSK Residenz Dresden in den Standard- und Lateintänzen an den Start. Hier mußten sie sich in einem Feld von ingesamt 16 Paaren aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Ungarn sowie weiteren ost- und mitteleuropäischen Ländern beweisen.

  

Gewöhnbedürftigt ist der Umstand, dass die  Zuschauer wie im Theater auf den Rängen sitzen und sich die Tanzfläche auf der Bühne befindet. Auf dieser wurde hochkarätiger Tanzsport geboten. Spezialisten (nur Standard oder Latein tanzende Paare) und Allrounder (10 Tänzepaare) begeisterten das Publikum mit ihren Leistungen. Über die Vor- und Zwischenrunden qualifizierten sich die besten sechs Paare, um in den Einzeldisziplinen sowie nach Addition der Plätze um den Gesamtsieg tänzerisch zu kämpfen. Mit einem 5. Platz in Standard sowie einem 10. Platz in Latein wurden Janine und Ringo Gesamtsechste dieses Turnier.

 

 

Video: http://www.youtube.com/watch?v=gq-X9eWrmFQ                
Foto:  D. Degner